Gedanken zur Bundestagswahl 2017

 

 

 

Es ist traurig und es ist tragisch. Ich spreche von dem gestrigen Wahlergebnis bei der Bundestagswahl. Da ist, wie ihr alle wisst, eine Partei in den Bundestag eingezogen, die rechtsextreme Werte vertritt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich das mal erlebe in einem Land mit einer solchen Geschichte wie Deutschland. Ich als Deutscher schäme mich dafür.
Jedoch bin ich von Natur aus Optimist. Meiner Meinung nach sollte man jetzt auf keinen Fall so reagieren, dass man den Kopf in den Sand steckt und die deutsche Demokratie untergehen sieht.
Sicher, 1929 bekam die NSDAP, genau wie heute die AfD ~14% der Stimmen. Vier Jahre später waren es dann ~42% und man sagt ja, dass Geschichte sich wiederholt, wenn man nicht daraus lernt.
Und genau deswegen sollte man dieses Wahlergebnis nicht als Anfang vom Ende sehen, sondern als Herausforderung. Als Herausforderung für eine Zeit, in der Solidarität mit allen unseren Mitmenschen nochmals viel wichtiger geworden ist. Eine Zeit, in der wir nun kämpfen müssen, damit das tragische Ereignis von 1933 und seine Folgen sich auf keinen Fall wiederholt!!!

Tröstlich finde ich, dass die Wahlforscher herausgefunden haben, dass ein Großteil der AfD-Wähler diese Partei nicht aus Überzeugung gewählt hat, sondern um der vorherigen Regierung einen Denkzettel zu verpassen. Gut, das haben sie jetzt getan und ich denke, das hat auch jeder verstanden. Ob es nun in dieser Form nötig war, ist für mich fraglich, aber o.k..
In jedem Fall ist dieser Teil der Menschen, die rechts gewählt haben, nicht verloren im faschistischen Gedankengut. Man sollte mit ihnen im Gespräch bleiben, sich ihre Sorgen anhören, ihre Beweggründe hinterfragen und Lösungen finden.

Ich hoffe, dass dies ein Weckruf ist, den niemand mehr überhören kann. Es ist wichtiger denn je, die Demokratie nun mit all unserer Kraft zu unterstützen!

Hoffentlich haben die Politiker das auch verstanden und schärfen die Profile der demokratischen Parteien wieder, so dass der gesamten Bevölkerung erneut bewusst wird wofür sie eigentlich genau stehen und was wir an einer Demokratie haben.
Wir alle sollten von nun an wieder mehr Interesse an Politik zeigen und genau hinschauen was die Rechtsextremen in unserer Regierung so treiben.
Denn sicherlich, unser Staat ist nicht perfekt, jedoch leben wir hier ziemlich gut. Auch wenn ich mir wünschen würde, dass eine neue Regierung mehr gegen die immer noch bestehenden Ungerechtigkeiten und Nöte tut.
Eben deshalb ist es jedoch so wichtig die demokratischen Parteien in ihrer Arbeit, unser Leben besser zu machen, zu unterstützen. Es ist niemandem geholfen, wenn wir nur auf „die da oben“ schimpfen.
Demokratie, das bedeutet, dass jeder mitmachen kann, es aber auch sollte. Wir dürfen nicht mehr wegsehen, wir müssen uns beteiligen, so aktiv wie einem jeden möglich!
Wir sind es uns selbst und allen anderen Menschen, allen voran unseren Kindern, in diesem schönen Land schuldig.

Für unsere Freiheit, für die Gerechtigkeit, für ein friedliches, respektvolles Miteinander aller Menschen egal mit welchem Herkunftshintergrund, für ein gutes Leben in Deutschland!!!

 

Jan Viebahn September 2017

Hier könnt Ihr Yrangir.de liken & sharen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.