Seuchenwarnung der Abteilung für Dämonologie des Bundesamtes für magische Wesen: Der Nationalisticus Faschisticus

Der Nationalisticus Faschisticus oder umgangssprachlich auch Kackwurstdämon genannt ist im Allgemeinen tiefbraun und stinkt bestialisch nach Fäkalien.

Er ist sehr gut getarnt, so lässt sich sein Äußeres kaum von normalem Stuhlgang unterscheiden, es sei denn man sieht genauer hin und erkennt die kleine Popelbremse am Kopf.

Der Nationalisticus Faschisticus

Schlangenähnlich bewegt er sich durch die Rohre der Kanalisation und lauert auf unvorsichtige Bürger, die ihren Hintern zu tief in die Kloschüssel stecken.

Sollte er ein Opfer gefunden haben, dass gerade nicht aufpasst, was sich da in seiner Toilette tut, so versucht der Kackwurstdämon blitzschnell zuzubeißen und sich im After desjenigen Menschen festzusetzen. Weiterlesen

Hier könnt Ihr Yrangir.de liken & sharen:

Der Omegastein

Man munkelt tief unter dem Drachenfels in Bonn am Rhein in den uralten Verliesen der ehemaligen Festung, soll er versteckt sein, der Omegastein.

Uralte Runen flimmern in Orangetönen über die schwarze Oberfläche des Steins.
Er ist das wohl mächtigste Artefakt unserer Zeit. Durch seine Magie ist es Dämonen und anderen magischen Wesen möglich, sich unerkannt in unserer Gesellschaft zu bewegen.
Der Stein wurde im dunkelsten Mittelalter von Magiern erschaffen, um der Inquisition zu entgehen. Weiterlesen

Hier könnt Ihr Yrangir.de liken & sharen:

Nazgul in Bonn gesichtet – steckt das BAfmW in Schwierigkeiten?

Neulich auf der Autobahn bei Bonn. Das Bundesamt für magische Wesen ist unterwegs. Der Nazgul wurde übrigens von @maskworld eingekleidet. Maskworld ist auch Sponsor des Kinospots über das fantastischste aller deutschen Bundesämter.

 

Hier könnt Ihr Yrangir.de liken & sharen: