Rauchen ist ungesund?! Oder etwa doch nicht so krass im Verhältnis? – Meine Meinung

Ich schreibe diesen Artikel zugegebenermaßen, da ich genervt bin. Was sind mir die Leute während der letzten zwanzig Jahre wegen dem Rauchen auf den Sack gegangen! Jeder, aber wirklich jeder hatte dazu seine Meinung und die war überwiegend dieselbe: Rauchen ist schwer ungesund.
Stimmt das?
Ja, denn diverse Studien belegen, dass Rauchen zu vielen Krankheiten führen kann. Es ist sicherlich absolut richtig, wenn man schon rauchen muss, dass so zu tun, dass man nur sich selbst beeinträchtigt und niemanden sonst!
Aber! Ist es denn wirklich so, dass die allein heiligmachende Lösung für unsere Gesundheitsprobleme ist, mit dem Rauchen aufzuhören, wie uns denn so schön suggeriert wird?
Es scheint ja nicht so zu sein, denn die Statistiken zeigen: Immer weniger Leute rauchen, aber die Krebs,- und Krankheitsraten steigen. Woran mag das liegen?

Nun zunächst mal muss man sagen, dass unser Planet mittlerweile wahrscheinlich so ein bisschen allround strahlt. Was ich damit meine?
Von den 50er bis zu den 80er Jahren haben die Regierungen der Welt tausende Tonnen von Atommüll in die Weltmeere gekippt. Einfach so, in Behältern, die keine fünf Jahre halten. Wenn man jetzt mal annimmt, dass sich das durch die Bewegung des Wassers und die Nahrungskette verteilt hat, kann man getrost vermuten dass der ganze Planet, jetzt, mindestens vierzig Jahre später, atomar verseucht ist.
Ein weiterer Grund für die steigenden Krankheitsraten liegt sicherlich in unserer Nahrung. Es gibt ja keine bindenden Maßstäbe für gesunde Nahrung. So kann man nur von Glück sagen, wenn man kein Fleisch von malträtierten Tieren ist, die mit Medikamenten zugepumpt wurden oder pflanzliches Essen, was mit allerlei Chemikalien bombardiert wurde. Dennoch ist dieses Glück wahrscheinlich eher selten der Fall.
Kommen wir zu dem, was wir trinken. Wir wissen ja mittlerweile alle, dass die Ozeane stark mit Plastik verseucht sind. Nun, Plastik mag schwer auflösbar sein, aber zerkleinern geht gut. Und ich weiß es nicht mehr genau, aber ich meine gelesen zu haben, dass mittlerweile in jeglichem Wasser, nach welchem Reinheitsstandard auch immer, Mikroplastik ist. Und keiner kann mir erzählen, dass es gesund ist, seinem Körper Plastik zuzuführen. Mir fällt da nur der Fall einer Plastikflasche vor einigen Jahren ein, die mindestens deutschlandweit vertrieben wurde und von der sich herausstellte, dass sie Stoffe absondert, die zur dauerhaften Zeugungsunfähigkeit führen. Richtig gesund, oder was meint ihr?
Dann nehmen wir noch Luft zu uns. Ja, was ist alles so in der Luft? Ehrlich gesagt, genau weiß ich das auch nicht, aber wenn ich so die Straße entlang gehe und immer weiter Autos an mir vorbeifahren, die da Schadstoffe rauspumpen und dabei an die ganze Großindustrie denke, deren Schlote auch Tag und Nacht laufen und diverses raushauen, denke ich mal, so gesund wird die Luft jetzt auch nicht sein. Oder wie war das mit dem Feinstaub?
Dann nehmen wir noch bei fast jeder Krankheit Medikamente zu uns. Die westliche Medizin markiert schön, was darin ist. Der Beipackzettel mit den möglichen Nebenwirkungen ist aber meist auch ellenlang. Das jetzt das Raushauen von Milliarden Pillen täglich der Grund dafür ist, dass immer mehr Erreger diverse Resistenzien entwickeln und so neue Krankheiten entstehen, die nur noch schwer in den Griff zu kriegen sind, -tja ist dann wohl so. Prost, darauf ein Corona oder Coruna, oder wie hieß das Ding nochmal? Mal ganz ehrlich, was diese chemischen Gemische auf Dauer so verursachen weiß doch eigentlich keiner so genau…
Dazu kommt jetzt noch die Belastung durch das Funknetz. G1, G2, G3, G4, G5, die Wellen werden immer stärker und keiner kann mir erzählen, dass es gesund ist ständig in einem elektromagnetischen Feld zu sitzen.
Was haben wir denn noch? Ja, – der Stressfaktor wäre sicherlich auch zu berücksichtigen. Wir alle hängen ja in der Maschinerie, dass uns vorgegaukelt wird, dass höher-schneller-weiter und der Kampf um Prestige, Ruhm, Macht und Reichtum das einzig Wahre sind. Ich würde einfach mal behaupten, das setzt die allermeisten, vor allem in der Arbeitswelt, jetzt mal ein klein bisschen unter Druck.

Ist das gesund? Ich denke eher nicht! Aber was solls, rauchen ist ja eh so schlimm, da spielen andere Faktoren ja nur eine minimale Rolle, nicht wahr? ;)

Bitte an die ältere Generation

Liebe ältere Generation,

bitte versteht doch, dass die jungen Menschen auch ein schönes langes Leben haben wollen! Sie wollen dass es ihnen gut geht, sie irgendwann eine Familie gründen können und in Frieden alt werden können. Sie wollen euch Enkel und Urenkel schenken.

Nach dem derzeitigen Stand der Dinge ist das aber nicht möglich! Wir laufen auf eine globale Katastrophe wahnwitzigen Ausmaßes zu, das ist wissenschaflich zu quasi 100% erwiesen!

Wenn ihr das nicht glaubt, könnt ihr unzählige wissenschaftliche Abhandlungen dazu nachlesen, die Experten sind sich einig!!!

Und auch ohne das kann jeder selbst sehen, wie die ersten Auswirkungen des Klimawandels sich doch schon ganz deutlich zeigen in den letzten Jahren.

Gigantische Brände auf der ganzen Welt zum Beispiel. Zuerst war es Kanada, dann die Arktis und der Regenwald, nun ist es Australien. Auch dadurch wird immer mehr und mehr CO² in die Atmosphäre gepumpt und die Situation verschlechtert sich rasant.

Ich bitte euch deswegen inständig: Hört auf Parteien zu wählen, die die großen Multikonzerne darin unterstützen sich auf unser aller Kosten und auf Kosten der Umwelt zu bereichern.

In Deutschland sind das die CSU, die CDU, die SPD, die FDP und bitte wählt auch nicht die AfD, die wollen auch noch totale Unterjochung aller bis auf weiße Superreiche.

Das Einzige was das Wählen dieser Parteien bringt, sind kurzfristige neue Höchststände auf den Konten der wenigen Inhaber der großen Konzerne.

Soll das euer Vermächtnis sein? Ein quasi toter Planet? Milliarden tote Lebewesen? Ein Planet ohne Menschen? Ich hoffe nicht, dass ihr so denkt!

Klimaschutz? – Ja, auf jeden Fall, aber besser noch Umweltschutz im allgemeinen Sinne!!!

Klimaschutz ist äußerst wichtig, – aber der Klimawandel ist nur ein Symptom des mangelnden Umweltschutzes. Das muss angegangen werden, in dem wir die Ursache angehen – den Turbokapitalismus des Menschen. Dieser basiert auf dem immer wieder geförderten und geforderten Egoismus des Einzelnen in unserem System – der wohl stärksten Kraft auf unserem Planeten. Immer höher – schneller – weiter zu kommen und mehr – mehr – mehr zu sammeln, obwohl wir es nicht wirklich brauchen, ist keine dauerhafte Lösung! Kapitalismus an sich ist gut, er fördert die Freiheit des Einzelnen, aber er braucht Schranken! Da müssen gesellschaftliche Richtlinien her, denn die Versuchung ist groß sich alles zu kaufen und alles zu machen, wenn man es kann und darf. Bitte liebe Regierung beschäftigt euch mit dem Thema und setzt vernünftige Grenzen. Ihr könntet ja schon mal mit dem Tempolimit anfangen ;).

Keine Augenwischerei mehr! #CSU #CDU #SPD

Die Zeit des vielen Redens und des gleichzeitigen gegenteiligen Handelns ist vorbei! Wir wollen #Umweltschutz und #Soziale #Gerechtigkeit! Und zwar jetzt! Und am besten sobald wie möglich global! – Ist die Zeit die richtigen und wichtigen Schritte für die #Dritte #industrielle #Revolution nach #Rifkin einzuleiten! Ihr kennt die Konsequenzen die sonst langsam aber sicher folgen werden – Mit der Natur kann man keine Mogelpackungen aushandeln!